Lenze und de Buam liefern in jeder Hinsicht treffsichere Bayern-Pop-Varianten mit extremem Hit-Potential.

    Mit seinem Ende 2012 erschienenen Debüt Album  'I Nim Di Mid’ belegte LENZE aka LORENZ ASTL höchst eindrucksvoll, dass er zu den kreativsten Vertretern der zeitgenössisch alpenländischen Musikszene zählt. Zuvor hatte der höchst umtriebige Oberbayer seine vielseitigen Talente bereits bei den Elektro-Hoppern BAVAROBEAT sowie als Sänger von DJANGO 3000 (deren Gassenhauer 'Heidi' zudem aus seiner textlichen Feder stammt) unter Beweis gestellt. Lenze und seine Buam spielen eingängige  treffsichere, zwischen Pop, Indie, Folk und Electro angesiedelte Melodien und griffige Refrains die auf anspruchsvoll intelligente Songtexte treffen. Mal nachdenklich melancholisch, mal voller vitalem Wortwitz, stets beherrscht LENZE perfekt die lyrische Gradwanderung zwischen ernsten und heiteren Themen. So will er gemeinsam mit dem 'Deifi ' zum Wacken-Festival reisen, trifft auf der Jagd auf einen verliebten Eisbären mit dem er sich ans Lagerfeuer sitzt, schildert treffend einen Konflikt zwischen Vater und Tochter, singt auf´s Leben, besingt einen Gummibärchen klauenden Astronauten oder begrüßt mit einem Augenzwinkern den Sonnenschein im wilden Westen. Hallo Sunshine. 2022 feiern die Jungs 10 oder 11 jähriges Bandjubiläum. Konditionell im besten Alter, geben sie seit jeher alles auf ihren Konzerten. Ob Festival, Festzelt, Musikkneipe oder Bierzelt, da wo gesungen und gefeiert wird da sind sie Daheim.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lenze und de Buam