Lenze und de Buam, fünf Burschen aus dem Süden Bayerns.

 

Mit E-Gitarre, Bass, Tuba, Klavier, Schlagzeug, Posaune, Trompete und Akkordeon leben sie ihre Konzerte als währen sie selbst zum

zuhören da, spielen für sich und die Leut. 

 

Auf ihren Konzerten wird mal wild ums Schaf getanzt, zu Reggae entspannt, zu Songs wie Wacken gerockt und bei stilleren Liedern wie

I nim di mid, auch mal geschmust. 

 

Die Texte sind bayrisch, die Melodien international. 

 

Am 23.11.2018 veröffentlichen die Jungs ihr neues Album auf SCHMUSI-RECORDS

 

2014 wurden „Lenze und de Buam“ mit dem Kulturförderpreis des Landkreises Rosenheim ausgezeichnet.

Ein Jahr darauf durften die Jungs bei der legendären „Bierzelttour 2015“ von „LaBrassBanda“ bei über 15 Konzerten in Bayern, Baden-Württemberg und Österreich als Vorband aufspielen.

 

Im Herbst 2016 veröffentlichten die Jungs zwei neue Alben mit den Titeln „Dua di ned obe“ und

„I nim di mid – live“. Mix und Master Willy Löster ( The Notwist, MoopMama, Joris )

 

Das Video zum Song „Cabrio“ entwickelte sich zum Viralen Hit auf Facebook und Co.

Songs wie „Wacken“ oder „Aloa Aloa“ haben bereits jetzt schon weit über 100.000 Aufrufe in den gängigen Streamingportalen.

 

 

Im Dezember 2017 haben die Jungs die Patenschaft für das Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" am Gymnasium Raubling übernommen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lenze und de Buam